Urlaubsreminiszenzen – Teil 8

Das sind sie, die schon im Textblog angepriesenen Gehry-Bauten!

oder die, wenn man sie mit etwas mehr Abstand vom anderen Ufer aus betrachtet

Den Link zu Lucies Düsseldorfbesuch setze ich auch hier ein.

Aber weiter geht es, keine Zeit zum Rumtrödeln, wenn man nur ein paar Stunden in so einer tollen Stadt ist.

Die haben dort auch andere Architekten – aber viele von ihnen sind auf dem Schrägtrend nach dem Motto: Schief ist englisch und englisch ist modern.

Aber die haben nicht nur Architektur, die haben auch Kunst in unterschiedlicher Ausführung. Zum Beispiel hier als „Malerei am Haus“

… oder hier als Skulpturenkunst. Vielleicht ist er dem allseits bekannten Til Ulenspiegel nachempfunden, vielleicht ist er es sogar!

Wahrscheinlicher ist es der Narr, der einmal im Jahr Hochsaison hat.

Ihr habt es gleich geschafft – vielleicht muntern euch die „Düsseldorfer Schmankerln“ ein wenig auf.

Ein Bier gefällig? Ein Junggeselle kurz vor seiner Verbandelung gefällig? Eine gespiegelte und zerlegte Clara gefällig???

Spätestens hier muss jetzt jedem ein Licht aufgehen, dass das für Oktober der letzte Bericht war – aber noch nicht der letzte der Reise.

Advertisements

15 Kommentare zu “Urlaubsreminiszenzen – Teil 8

    • Das Datum meines Fotos sagt, dass es am 13.10. aufgenommen und am 31.10. gezeigt wurde, also ein „lustiger“ Zahlendreher“.
      Ob ich dort wohnen möchte, sei dahingestellt, aber gefallen hat es mir sehr.

      Gefällt mir

    • Das ist nur hier auf den Fotos so – in Wirklichkeit passiert das nicht so intensiv, man ist entweder weiter weg oder zu dicht dran. – Ich fand diese Stadt faszinierend – da kommt eben doch die Ex-Architekten-Gattin durch in mir.

      Gefällt mir

  1. ich seh, zur Zeit sind wir mit Architekten vebunden, bei dir ist es Gehry (oder auch Ephraim Goldberg) und bei mir Gaudi, Jeder hat seinen ganz besonderen Stil und der von Gehry sagt mir auch sehr zu. Du hast uns da wunderschoene Bilder gemacht, die diesen Stil sehr gut zeigen. Auch die Malerei am Haus gefaellt mir gut, Ist das abgerundete ein Aufzug, auf dem diese Malerei ist?

    Gefällt mir

  2. Hey, das sind sehr schöne Fotos! Da sind einige „Ecken“ die ich auch noch nicht gesehen habe! Dein Eulenspiegel nennt sich „Hoppeditz“ guckst du hier: http://www.bilderbuch-duesseldorf.de/bilder/d%C3%BCsseldorf_altstadt_d%C3%BCsseldorfer_hoppeditz_denkmal_von_bert_gerresheim_9702289647_978x1304xin.jpeg Den kenne ich übrigens auch noch nicht, also werde ich irgendwann noch mal mit suchenden Augen durch die Altstadt wandeln. 😉

    Nächtliche Grüße von mir 🙂

    Gefällt mir

    • Als ich deinen Link öffnete, dachte ich, es wäre mein Foto – ich habe den Herrn Hoppeditz nämlich auch in dieser Perspektive fotografiert.
      Danke für die Ergänzung und als ich deinen Bericht von DD sah, wusste ich, dass du das alles schon kennst und nicht soooooooooo traurig sein musstest, von mir nicht durch die Stadt gehetzt zu werden. – Der Tag war wirklich intensiv und anstrengend.
      Vormittägliche Grüße zu dir – ich gehe jetzt meinen Bildschirm holen.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Urlaubsräumlichkeiten – Teil 8 « Claras Allerleiweltsgedanken

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: