Das unterste zu oberst kehren …

und dann den richtigen Standpunkt finden. Wenn da der Hund nicht in der Pfanne verrückt wird, hat er ein sehr starkes Nervenkostüm.

In einem Haus, in einer Wohnung in Deutschland wird es nicht mehr vorkommen, dass es keine Toilette gibt – das wäre ein unbewohnbares oder unverkäufliches Objekt. – 40 % der Weltbevölkerung müssen das leider anders sehen. – Auf dieses Problem will http://www.germantoilt.org hinweisen und erzählt von interessanten Hilfsprojekten und bittet auch um Spenden.

Ohne Toilette kann es so aussehen:

10 Kommentare zu “Das unterste zu oberst kehren …

  1. Du sollst doch nicht immer Handstand machen tztztz

    Witziges Haus, Ich habe ähnliche schon auf Fun Seiten gesehen, aber das die Möbel auch Kopfüber sind, ist ja mega cool. Nur eben nicht bewohnbar und damit fast sinnlos… Ich mag ausgefallenene Wohnideen sehr, aber zweckmässig müssen sie schon sein.

    Lieben Gruss ♥
    kkk

    Gefällt mir

    • Ute, warum gerade du im Spam hockst, das weiß ich partout nicht. – Ich war nicht in dem Haus drin, es war mir zu teuer – aber vielleicht mache ich das doch noch, wenn ich noch einmal dort in der Gegend bin. Bis jetzt muss ich sagen: Ich weiß es nicht – aber es wird irgendwie Illusion sein, denke ich mir.

      Gefällt mir

  2. Ich vermute, das obere Hus beherbergt eine Kita? Oder ein anderes Projekt? Vorstellen könnte ich mir das Innere schon. Wo sonst Dachraum ungenutzt ist, ist es hier genauso. Die Räume mit der Dachschräge sind Keller, Hauswirtschaftsräume, Gäste-Wc o.ä. und oben wird gewohnt. Kein Klo zu haben ist in manchen Ecken der Welt einfach selbstverständlich. Dort würde man nicht nachvollziehen können, einfach so viel Wasser zu verschwenden, das überlebensnotwendig ist.

    Gefällt mir

    • Elvira, es gibt mehrere von diesen „verrückten“ Häusern deutschlandweit, alle kann man nach Eintrittsgeldzahlung besichtigen.
      Bei unserem Wasserverbrauch für WC-Spülungen habe ich auch schon sehr oft gedacht: Warum wird nicht ein Abwassersammeltank in jedem Haus eingebaut, von dem dann die Toilettenspülungen bedient werden. – Unser Wasserverbrauch ist zum Teil gegenüber den Ländern mit Trockenheit wirklich nicht zu verteidigen. Wir verbrauchen Ressourcen, die für andere Länder Wunschträume bleiben.

      Gefällt mir

    • Ich war nicht drin, liebe Isis, man kann es gegen Zahlung von Eintrittsgeldern besuchen. – Dieses Objekt hier ist wohl nicht bewohnbar, denn ich kann mich erinnern, dass die Besucher auf den „Decken“ laufen und die Möbel von oben runter vom Fußboden hängen – das habe ich durch die Fenster gesehen. – Ich bin ganz froh, dass bei mir alles richtig herum steht! 🙂

      Gefällt mir

  3. Pingback: Das eigene Heim … « Claras Allerleiweltsgedanken

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. - Spam wird mit Askimet verarbeitet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: