20 – Uns hat das Ende erreicht

Querbeet durch Wohnungsfreuden

Dass ich eine besessene Doppelkopfspielerin bin, müsste ja inzwischen hinreichend bekannt sein. Das ist ein Spiel, was nur zu viert funktioniert. Manchmal fehlt uns eine Mitspielerin, und da bin ich auf die Idee gekommen, den Löwen anzulernen. Inzwischen kann er es schon recht gut. – Die einzige Schwierigkeit: Er nuschelt immer so, ich kann ihn ganz schlecht verstehen, aber die anderen dolmetschen es mir dann.

Falls sich die Gemüter beim Spielen mal erhitzen oder gar erzürnen, wird eine Runde Yoga angeordnet. – Warum das die alten Weiber alle so schlecht können, verstehe ich nicht.

Meine Zeit für den Abschied vom Fotoblog läuft langsam ab – mehr als 20 Beiträge will ich nicht bringen.

Mein Spieltrieb hat die Fenster im Wohnzimmer mit Schmetterlingen und Hibiskusblüten beklebt. Letztere sehen so aus:

Weil die im September getauschte Spüle mir noch heute Freude macht, muss sie einfach hier mit in diese Sammlung.

An den Ärger mit der Firma, die die Entspiegelungsfolie herstellt, können sich sicher noch einige erinnern. Von dem großen Bild ist die Folie ja abgefallen. So sehe ich abwechselnd entspiegelte und hochglänzende – so ist das Leben.

Bei der nicht stattfindenden Abschiedsparty gibt sich der entspiegelte „Hugo“ die Ehre und lässt sich in die kühlen Gläser füllen.

Zum Abschluss gibt es etwas Aufschlag an Fotos. Das Auge der Gerechtigkeit schaut aus dem Besucherzimmer. Der leichte Lila-Stich muss von jedem Besucher m/w ertragen werden.

Im November bekam ich einen wundervollen lila Schlachschal geschenkt, den eine Blogfreundin EXTRA für mich genäht hat. Na, wenn das keine Blogfreundschaft ist! Mit der Jacke bekenne ich mich zu meiner früheren Gern-Farbe, denn mehr war es nicht.

Der Monat Dezember ist voll mit Urlaubsfotos aus Jordanien – die will ich aber jetzt nicht noch einmal aufwärmen.

Also haben wir es geschafft. – Der Blog bleibt bestehen, wird aber nicht mehr „bespielt“.

 

Advertisements

5 Kommentare zu “20 – Uns hat das Ende erreicht

  1. Liebe Clara!

    Der Löwe sieht wirklich sehr spielfreudig aus. Ich hätte eher vermutet, dass er Schwierigkeiten damit hat, die Karten zu halten. Aber da hat er scheinbar eine gute Lösung mit seinen dicken Pranken gefunden.
    Und die Uhr zeigt mal wieder an, dass es Zeit ist für ein heißes Chiligericht. Da muss ich rasch noch einkaufen gehen, zur Sicherheit nehme ich Dein großes Auge mit, damit ich nicht den Überblick zwischen all den Supermarktregalen verliere. Und natürlich kaufe ich dann auch gleich die Zutaten für einen frischen Hugo ein, damit wir heute Abend gemütlich in Deinem Bistro auf den grandiosen Fotoblog anstossen können. Und einen schrecklichen Almschnupfen können wir uns Dank Deiner warmen Trendkleidung auch nicht holen! Perfekt 🙂

    Liebe Grüße und Prosit
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Mallybeau, ich faule Socke habe ja immer noch nicht geantwortet – aber ich bekomme ständig neue Zipperleins, die meine Daseinsfreude beeinträchtigen. Ich muss dringendst zum Zahnarzt, habe aber erst Anfang März einen Termin – ich glaube nicht, dass ich das bis dahin noch schaffe.
      Mit Löwi war das erste Training, Karten zu halten und zu bedienen – er war zum Glück fleißiger, geduldiger und geschickter als ich.
      Diese heiße Küchenuhr könnte mich echt zum Kochen animieren, wenn ich gern kochte.
      Ich stelle mir gerade vor, wie du mit dem 1.00 m x 0,50 m großen Auge unter dem Arm einkaufen gehst. Die denken dann bestimmt, du willst einen Terroranschlag verüben.
      Das mit dem Anstoßen auf den Blog ist eine tolle Idee – und ich mogle dann ein Anstoßen auf Luicie darunter.
      Mit Schnupfen sind wir durch oder bekommen ihn gar nicht erst.
      Einen lieben Abendgruß schickt dir Clara

      Gefällt 1 Person

      • Es wäre natürlich noch praktischer, wenn mir Dein Löwe beim Einkaufen zur Hand ginge. D.h., er könnte das große Auge mit seinen Pranken halten, so dass wir nicht den Überblick verlieren, während ich in aller Ruhe leckere Zutaten für ein schmackhaftes Menü raussuche. Hast Du ein Lieblingsessen? Suppe, wegen der Zähne?

        Gefällt mir

        • Bis jetzt kann ich noch kauen, aber der Zahnarzt muss dennoch Hand anlegen.
          Mal sehen, ob ich das Beamen inzwischen auch kann, dann schicke ich dir den Löwen, wenn er helfen soll. Das Auge ist allerdings dreimal so groß wie er, das wird er wohl nicht wuppen. Ich überlege, was zu machen ist!
          Nein, ich esse wirklich fast alles außer Erbsensuppe, die mag ich nicht ganz so doll, aber sonst … gut erzogen im Essen!
          Gute Nacht

          Gefällt 1 Person

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: