11 – Lenny beim Autofahren ist eine Lachnummer

Das ist ja echt bärig, so ein Obstteller im Winter

Jetzt mache ich uns mitten im Februar einfach mal Appetit auf den Sommer. Wenn ich die schönen Goldrandteller mit dem Obstmuster von meiner Mama schon so selten nutze, muss ich sie hier eben mal anschauen.

So spaßig sah Lenny in meinem Auto aus, wo er kein „Eigenheim“ hat wie bei meinem Sohn im Auto.

Wenn ihr glaubt, ich hätte keine Kinder mehr, beweise ich euch hier das Gegenteil: Mit acht Kindern ist man heute ja fast asozial. Aber diese Bären mussten sein – Mallybeau soll nicht denken, dass ich nur diesen kleinen mit dem lila Hut habe – ich habe eine Großfamilie hier. 8 Bären  – wer bietet mehr?

Hier ist einer wie ich – ich will auch manchmal mit dem Kopf durch die Wand.

In Claras Leben sind alle Schmetterlinge lila und …….

Ein bisschen Kunst muss sein. Elvira Zimmermann scheint die Farbe lila auch zu mögen.

Als dieser Herr an meiner Wohnungstür geklingelt hat, habe ich die Tür nicht aufgemacht. Mit dem wollte ich nichts zu tun haben.

 

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “11 – Lenny beim Autofahren ist eine Lachnummer

  1. Liebe Clara!

    Kein Wunder haben es sich bei Dir so viele Bären gemütlich gemacht. Bei so einem herrlichen Beerenfrühstück können die brummigen Gesellen nicht widerstehen. Und Deinem Charme sowieso nicht.
    Ich hoffe nur, dass der Herr mit dem Kopf nicht durch die Wand in Deine Wohnung gestarrt und Dich ausspioniert hat. Aber zur Not hättest Du ihm ja auch einfach auf den Kopf hauen können. Er kann sich mit seinen Armen ja nicht wehren 🙂
    Hängt das Bild von Frau Zimmermann in Deiner Wohnung oder ist das ein Ausstellungsstück? Passen würde es jedenfalls zu Dir.
    Von Lennys Hundeblick ganz angetan, wandere ich jetzt mal zu meinem Fressnapf und schaue nach, welche Knochen ich heute zum abnagen bekomme 🙂
    Liebe Grüße an die Kopf-durch-die-Wand-Clara
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Mallybeau, es war mir wieder eine Augen-, Ohren- und Magenweide, deinen Kommentar zu lesen.
      Tja, die bärigen Gesellen fühlen sich hier wirklich wohl und ich möchte nicht einen von ihnen missen. Löwen (als Knuddeltiere) sind nicht wo weich und kuschelig.
      Das mit der Figur ohne Kopf – bzw. Kopf in der Wand – fand ich einen irren Gag und musste sofort hinpilgern, um es zu fotografieren. Als er bei mir durchguckte, habe ich noch in der 2. Etage gewohnt und war gar nicht so sonderlich erstaunt. Jetzt hier in der 8. würde mir der Löffel vor Schreck aus der Hand fallen.
      Das Bild von E. Zimmermann gefiel mir ob des erhöhten Lilaanteils natürlich sehr gut – doch für den Preis konnte ich alle meine anderen Glasbilder kaufen (und notfalls die Antireflexfolie noch dazu. Also habe ich von einem Kauf Abstand genommen. Und jetzt würde es auch nicht mehr vom Stil her passen.
      Lenny gibt dir bestimmt was ab von seinem Fresschen, damit du nicht nur Knochen abnagen musst.
      Früher wollte ich wirklich immer mit dem Kopf durch die Wand, heute ist es nur noch der halbe Kopf.
      Auge wird langsam besser, aber nur langsam.
      Beste Grüße zu dir von Clara

      Gefällt 1 Person

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: