5 – Kuhltureller Höhepunkt ist die Kuh

Manches steht Kopf – aber die Kuh nicht

Die Pferde sind in Berlin und in Heidelberg auch nicht mehr das, was man von einem Pferd erwartet.

Unser Jung-Brathähnchen hat Kummer und Schmerzen nach der Op.

Bei uns oder besser bei mir steht ab und an mal alles Kopf.

 

Schon 2012 muss ich erahnt haben, was mich 2016 für eine tolle Blogleserin erwartet.

 

Und deswegen bekommt sie von mir gleich zwei Fotos geschenktgewidmet.

Den Hund habe ich ja schon gezeigt, aber nicht „das Herrchen“ von dem Hund. Obwohl Lenny nicht unbedingt die Größe oder besser „Kleine“ eines Schoßhundes hat, will er gern auf den Schoß.

Die MutterOmaUroma muss unbedingt auch in die Abschiedsfotoserie mit hinein. Der mit dem Hund und die mit dem Glas, also Oma und Enkel, haben am gleichen Tag Geburtstag – und das hat man schon nicht immer.

 

 

 

27 Kommentare zu “5 – Kuhltureller Höhepunkt ist die Kuh

  1. Liebe Clara!
    Da Du mich so wundervoll mit Bildern meinesgleichen bedacht hast, revanchiere ich mich mit einem Doppelkopfkostüm, dass Du hervorragend zu Fasching tragen kannst. Ich hoffe, Du fühlst Dich nicht zu sehr verunstaltet :

    🙂 Liebe Grüße
    Mallybeaau

    Gefällt mir

    • Mallybeau, du bist einmalig, einmalig, einmalig – ich bin begeistert und fühle mich natürlich nicht verunstaltet. Das Blöde ist nur, auf dem Handy kommt das Foto nicht im Kommentar, es ist nicht zu sehen, sonst würde ich es gleich jetzt den anderen zeigen. Vielleicht würden sie alle ein wenig neidisch werden 🙂
      Heute war den ganzen Tag Bambule, aber heute gegen 23.00 Uhr, wenn ich wieder zu Haus bin, dann schreibe ich richtig. Und dann kopiere ich mir das Foto auch aufs Handy.
      Danke und erst einmal tschüss sagt Clara

      Gefällt 1 Person

    • So, liebe Mallybeau, ich Rumtreiberin bin wieder zu Haus. Madame Doppelkopfqueen ist in Sack und Tüten. Es war ganz einfach – wenn ich auf das Bild gehe, kann ich es speichern. Madame ist ja mi ihren Pixelmaßen ganz schön ausladend – aber das darf sie. Wie soll sie sonst die anderen beim Doppelkopf besiegen? – Als Screenshot hätte ich die Darstellung mächtig verkleinern müssen, denn sie wollte sich nicht insgesamt zeigen. Und ohne Kopf und ohne Beine ist sie halt keine Queen.
      Und ins Handy bekomme ich sie auch noch.
      Ich grinse dir ein fröhliches Gute Nacht entgegen.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Clara!
    Ach, das ist mir ja mal wieder unangenehm, dass Du mich beim Baden ertappt hast! Glücklicherweise hatte ich gerade meinen vornehmen schwarzen Fellanzug an 🙂
    Ich hoffe, Du kommst bei einem solch grandiosen Kopfstand immer unbeschadet in Deine bescheidene Hütte. Ein Hingucker ist sie allemal. Und nicht nur von außen!
    Hund, Oma und Enkel bzw. Mutter und Sohn gehören freilich in jede gute Fotosammlung. Das Bier scheint Deine liebe Mutter nicht mehr hergeben zu wollen 🙂
    Und was bin ich froh, dass ich nicht so eine grässliche Giraffe oder Pferd oder was das sein soll auf meiner Alm stehen habe. Da hat der „Künstler“ aber einen ganz schlechten Tag erwischt, als er dieses Tier geschaffen hat. Nun ja, über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten … aber das tun wir ja nie.
    So wünsche ich Dir einen wunderschönen Donnerstag zwischen all den herrlichen Fotocollagen!
    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Hallo, Mallybeau, hättest du den braunen Badeanzug oder den so stark gefleckten angehabt, hätte ich vielleicht gar nicht fotografiert. Aber dieser hier in dunkelschwarz – der ist so schön, so einmalig schön und passt vor allem hervorragend zu deiner Nase 🙂
      Als ich „meine“ kopfstehende Hütte besucht habe, wurde mir ganz schwummerig. Die Perspektive ist doch ein wenig ungewohnt. Meine Mama hat wie ich fast immer nur Alsterwasser getrunken – ich weiß gar nicht, warum es hier mal ein richtiges Bier gewesen ist. Da war sie lässig locker schon über 95 – vielleicht hält Bier jung – muss ich mal ausprobieren.
      Die grässliche „Giraffe“ ist ein Pferd. ich gucke mal, ob ich dir ein Foto von der Berliner Ausgabe schicken kann, ich hoffe, ich finde es. Das wollte wohl Herr Mehdorn haben und dafür sind unsere Steuergelder genommen worden.
      Mache es erst einmal gut, ich gehe auf Pferdesuche. Und tschüss sagt Clara

      Gefällt 1 Person

      • Oh Gott, wie grauenvoll. Ein zusammengepresster Schrotthaufen. Wahrscheinlich will die Bahn vermeiden, dass man den Bahnhof durch den Hinterausgang verlässt …. 🙂

        Gefällt mir

        • So viel Rücksichtnahme wäre mir bei der deutschen Bahn neu. Die einzelnen Schrottteile sind aber im Bestzustand, deswegen waren sie wahrscheinlich auch so teuer. Vielleicht ist der Künstler ein ganz spezieller Freund von Herrn Mehdorn gewesen, der der Auffassung war, der Künstler müsste pekuniär besonders unterstützt werden.

          Gefällt 1 Person

          • Bei so viel künstlerischem Unvermögen, hat der werte Herr M. die Plastik vielleicht selbst angefertigt 🙂

            Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. - Spam wird mit Askimet verarbeitet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: