ClaraAugen streifen durch Jordanien – 5-1

Watt’n Glück, dass ich diese Reiseerinnerungen auch für mich schreibe – denn sonst hätte ich schon aufgehört, das Interesse ist mäßig bis sauehr  mäßig zu nennen, aber da muss ich jetzt durch.

Gestern hatte ich ja schon mit den Collagen die schönsten Sachen gezeigt.

Ein Blick in den frühesten Morgenstunden. Da ich abends so zeitig schlief, war irgendwann gegen 6.00 Uhr das Schlafkontingent aufgebraucht.

3112-aqaba-aussicht-3

Am Tage war der Blick zwar klarer, aber nicht besser. Die direkt am Hotel vorbeigehende Straße wurde nicht deswegen leiser, weil sie im Hintergrund am Roten Meer vorbeiführte.

Und hier ist die Moschee mit den zwei Minarett-Türmen, zu der ich gern gegangen wäre, die wir aber nicht gefunden haben.

3112-hotel-fensterblick-3

Ich fand am späten Abend den Ausblick am schönsten, wenn die Palmen im Hotelinnenhof so schön beleuchtet wurden. (über die schlechte Qualität des Fotos weiß ich selbst Bescheid 🙂 )

3112-aqaba-aussicht-1

Und das war ein Anblick, der alle meine stromfressenden Geräte ins Jubeln brachte: Eine von den vielen Steckdosen war nach unseren Maßstäben gemacht und ich hatte vorausschauend eine kleine Dreierverteilersteckdose eingepackt. So konnten Smartphone und Fotoapparatakkuu gleichzeitig gefüttert werden.  – Manchmal kann ich mich auch über kleine Dinge groß freuen.

3112-hotel-stromstationErst dann konnte ich auch die Schönheiten der Hoteldekoration genießen.

hoteldeko

Die Messingarbeiten werden wahrscheinlich nicht sehr wertvoll sein, aber sie machen dennoch einen gediegenen Eindruck.

3112-aqaba-hotel-deko-3

Diese abgefallenen Blüten von den Bougainvillensträuchern können mich wegen ihrer Farbe schon begeistern.

*************

Und jetzt wünsche ich euch allen einen schönen Jahreswechsel mit gutem Essen und netten Leuten, lasst euch von der Knallerei nicht zu sehr erschrecken – und – man liest sich!

Alles Liebe und alles Gute wünscht euch Clara, die dampfbetrieben rutscht

Lok Clara beschn

 

Advertisements

33 Kommentare zu “ClaraAugen streifen durch Jordanien – 5-1

  1. Liebe Clara,
    zuerst natürlich rasche und gute Besserung! So ein Hexenschuss ist echt übel und natürlich ist Dein Timing nicht gerade optimal, gell. 😉
    Gehe ruhig davon aus, dass viele Deine interessanten und persönlichen Reiseerlebnisse mit Interesse verfolgen, auch wenn nicht jedesmal ein Kommentar unter dem Beitrag steht. Und ja, das gilt auch für mich ♥
    Ich wünsche Dir von Herzen einen guten Start in ein gesundes und angenehmes neues Jahr 2017!
    Herzlichst
    moni

    Gefällt mir

    • Danke liebe Moni, ich will das jetzt gar nicht mehr weiter ausbreiten. Aber ich bin von den Zugriffszahlen ausgegangen, nicht von den Kommentaren.
      Jetzt freue ich mich, dass ich schon wieder relativ schnell aus dem Sessel aufstehen kann und mich sogar schon bücken kann na gut hochkommen kann ich dann nur mit Hilfe.
      Und auf dem Balkon kann ich auch stehen, um Feuerwerk zu gucken

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Lokführerin Clara!
    Also von Deinem hölzernen Gefährt bin ich ja ganz begeistert. Ich bestelle gleich eine Jahreskarte und nehme im Speisewagen Platz.
    Ich lese Deine Reisebeiträge sehr gerne, ich glaube das mit der fehlenden Resonanz liegt vielleicht auch an den Feiertagen. Ich hatte in letzter Zeit auch so gut wie keine Besucher. Aber solange es uns Spaß macht zu schreiben … 🙂
    Die beleuchtete Stadt bei Nacht sieht sehr imposant aus. Glänzt wie eine Weihnachtsdekoration.
    Du hast es Dir in Deiner Wohnung sicherlich auch gemütlich gemacht, alles andere wäre ja nicht Clara-Art. Ich hoffe, Dein Hexenschuss hat sich mittlerweile gebessert und heute Abend schießt höchstens das Feuerwerk in lila bunten Farben. Ich mag den Lärm zwar nicht besonders, aber der Anblick ist ja ganz nett.
    Ich wünsche Dir mal keinen guten Rutsch sondern lieber einen guten Sitz, nicht dass die Hexe noch länger bleibt.
    Liebe Grüße von der böllerfreien Alm, ich freue mich schon auf unsere Gespräche im nächsten Jahr… 🙂
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    • Ganz kurz nur, vor 15 Minuten habe ich den Notdienst bestellt, damit der der Hexe wenigstens einen Schreck einjagt. Heute morgen dachte ich: und wer hat mich jetzt aus dem Bett? Wenn man so alleine lebt, kommen einem da schon etwas eigenartige Gedanken. Zum Glück kann ich mich überall abstützen aufstützen und so weiter da die entsprechenden Räume wie Küche und Badezimmer zum Glück nicht sehr groß sind.
      Mal sehen, wie lange ich warten muss und wenn es mir dann besser geht, dann setze ich mich eine Stunde an den Computer, mehr nicht.

      Gefällt 1 Person

          • Ich hatte sie noch nie zu Besuch, aber ich brauche sie auch nicht wieder, sie kann bleiben, wo der Pfeffer wächst. Wenn ich das so richtig überlege ist es aber ein großes Geschenk dass ich bisher noch nie einen Hexenschuss hatte .
            Wenn ich morgen früh zu der frühstückseinladung nicht fit sein sollte, dann nehme ich eine von den Hammer Tabletten

            Gefällt 1 Person

          • Es wird geböllert, als wäre schon zehn Minuten vor Mitternacht. Ja irgendwann müssen ja die 130 Millionen verdonnert werden. Na gut die sind nicht alle aus Berlin die 130 Millionen, doch ich habe das Gefühl, fast alle sind aus Berlin.

            In diesem Haus wohnen wirklich komische Leute. Heute ist so viel Krach auf der Straße und dann klopfen die gegen die Heizungsrohre weil irgendjemand offensichtlich in der Wohnung zu laut ist. Ich bin ja bestimmt auch für ordentliches Benehmen, aber man kann auch übertreiben.

            Gefällt 1 Person

          • Puh, was bin ich froh, dass hier momentan nur einzelne Böller zu hören sind. Der große Krach geht meistens doch erst um Mitternacht los. Mir tun vor allem die Tiere im Wald leid …

            Gefällt mir

          • Ich glaube, die Pakete, die es überall für ca 25 € zu kaufen gibt, die enthalten eben auch Böller denn sonst würden die jungen Männer die ja nicht kaufen.
            Ich will auch Feuerwerk ohne Kanonenschüsse

            Gefällt 1 Person

          • Ich habe jetzt eine Minute bei offenem Fenster zu gesehen und dann habe ich voller Angst das Fenster wieder zugemacht. Da kamen Geschosse an wo ich Angst hatte die landen in meinem Fenster nein das ist kein Sylvester Geknalle mehr

            Gefällt 1 Person

          • Ich denke, die Feier am Brandenburger Tor ist tausendfach abgesichert.

            Gibt es irgendwo eine Statistik über die Höhe der Sachschäden Fragezeichen

            Vielleicht bin ich inzwischen auch ängstlicher geworden als früher, aber diese Böller habe ich noch nie gemocht

            Gefällt 1 Person

          • Um unsere Eigentumswohnungen herum ist sehr viel sozialer Wohnungsbau, es sieht so aus, als wenn dort Konfliktpotential wäre. Aber von dort wird am meisten geböllert und gekracht und geschossen und und und Und das sind dann die, die sich am meisten aufregen, dass unser Staat Geld für die Asylbewerber ausgibt.
            Ich fühle mich wohl hier in meinem Sessel mit Blick nach rechts und links auf die Feuerwerkskörper die es bis nach oben schaffen

            Gefällt 1 Person

      • Da freue ich mich ganz sehr. Ich habe öfter schon überlegt, ob ich mir einen besseren Fotoapparat zulege. Aber die meisten war mir dann zu schwer oder zu kompliziert. Und ich denke, man kann auch mit einer kleinen Digicam einigermaßen gute Fotos machen.
        Ich sitze hier und freue mich, dass es nicht mehr so doll weh tut ich kann mich über kleine Dinge freuen, aber das ist ein großes Ding worüber ich mich freue

        Gefällt mir

    • Danke liebe Britta, sowohl für die wünsche als auch für die Aufklärung. Mit der Gesundheit hapert es im Moment ein wenig, weil ich einen ziemlichen Hexenschuss habe.
      Meine Stadt Orthopäden sind beide nicht da und in die Notaufnahme würde ich mich nicht setzen. Also schleiche ich mich ein wenig ins neue Jahr.
      Dir und deinem Mann wünsche ich von Herzen alles Gute. Tschüss sagt Clara

      Gefällt mir

        • Dann auch dir alles Gute. Und du kannst es noch nicht einmal aufs Alter schieben, ich habe ja diesen ständigen Sündenbock.
          Bloß gut, dass es diese Sprachfunktion beim Handy gibt Punkt zur Zeit versuche ich gerade einige Minuten schon aus dem Bett zu kommen. Wie sollte das bloß werden, wenn ich mal ernsthaft krank bin.

          Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: