Gut zu Fuß durch Himmelhochs Dekogalerie – 2

Reißet ab und klebet dran,
das kurbelt unsre Wirtschaft an.

Mit den vorgegebenen Fliesenbildern habe ich mich ja mächtig schwer getan. Es waren wohl weniger die Motive (Sonne, Berge, Schilf, Wasser und Vogelflug) als die Farben – ich mag nun mal kein BRAUN, auch nicht auf meinen Fliesen.

Diese Bilderfliesen hätten nur mit einem Riesenaufwand entfernt und ausgetauscht werden können – also bin ich den Weg einer FLIESEN-UN-HEILIGEN „gepilgert“ und habe Überklebemotive gesucht.

0210-bad-fliesenbild-61Als erstes fiel mir der Buddha in die Hände.

0210-bad-buddhaAlles nicht so schlecht, nur deckte er das Motiv nicht ab, so dass ich darunter noch eine andere Folie kleben musste. Gefiel mir natürlich nicht und passte auch nicht zum restlichen Bad. Also wurde er in den Flur umgesiedelt.

Dann kam das freundlich helle Fenster.

0210-bad-fensterposter-53Das Motiv war riesengroß und musste in einem Stück verarbeitet werden. Da konnte ich noch so sehr meine bisher erlernten Folientricks anwenden – ich habe es nicht blasenfrei an die Wand bekommen. – Da mein Aszendent Jungfrau ist, kam der Ordnungs- und Pingeligkeitssinn durch und es störte mich immer mehr.

Als ich DAS entdeckte, was ich euch später zeige, gingen die Abrissarbeiten los.

0210-bad-fensterposter-54Fenster ade, Scheiden tut (nicht) weh!

0210-bad-fensterposter-55

Und als das geschafft war und durch das neue Motiv ersetzt, störte mich das bunte Fischgewimmel. Diese Folie ließ sich problemlos entfernen und an einer neuen Stelle anbringen. Ich fand eine kleine Abnehmerin und flugs wurde die Fischwelt umgesiedelt.

0210-bad-fischposter-alt

16 thoughts on “Gut zu Fuß durch Himmelhochs Dekogalerie – 2

  1. Liebe Clara!
    Jetzt muss ich wirklich lachen. Du bist unglaublich! Hast Du doch tatsächlich all die schönen, mühevoll angebrachten Folien wieder entfernt! Viel Arbeit für Dich und wir kommen in den Genuss und erhalten immer neue Blogbeiträge über den momentanen Zustand in Deinem Bad🙂 Auch sehr praktisch. Vielleicht solltest Du doch gleich die komplette Wand einreissen und eine Glasfassade davorsetzen, mit Milchglas versteht sich, sonst hättest Du das Foliendesaster ja erneut.
    Ich bin gespannt, welche Tricks Du Dir jetzt einfallen lässt….
    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

    • Liebe Mallybeau, du siehst, ich schreibe am Computer, am Handy bist du ja immer nur MM oder mm, wie die dort schreiben.
      Da ich mich den ganzen Tag (fast jedenfalls) ausgeruht habe, kann ich mal bisschen tippen, sonst verlerne ich das noch.
      Du nun wieder …. du meinst, ich soll es jetzt auf andere Weise versuchen, mich im Haus „beliebt“ zu machen, vielleicht eher bei den Männern als den Damen. Mein Bad hat die Wand zum Treppenhaus. Hätte ich dort eine Milchglasscheibe, würde man ja dennoch alle Konturen sehen. Und wenn dann alle Männer des Hauses (hahahihihoho) auf der Treppen Schlange stünden, um den besten Blick auf die duschende Clara zu erhaschen, kämen die Nachbarn nicht mehr die Treppe runter und zu spät zur Arbeit. Und das würde dann meinen Beliebtheitsgrad wieder um 100 % senken.
      Morgen kannst du sehen, was ich gemacht habe – und du wirst des Lobes voll sein, wie ich dich kenne *lach und freu*
      Also lass dich überraschen!
      Ganz liebe Grüße von mir

      Gefällt 1 Person

  2. Hier in der Gegend scheinen manche Vermieterausbeutergesellschaften das zu Frankreich schwer konträre Prinzip noch nicht verstanden zu haben. Was die nicht nur undekoriert bis schwer renovierungsbedürftig z.B in Duisburg anbieten….aber, der Sozialstaat will ja keinen Elendsgürtel wie rund um Paris, das ist schlau, spart aber aber doch, wenn man seinen Wohnsitz (fast) frei wählen darf soziale Folgekosten. Lustig: nur in dieser Pleitestadt OB darf ich nicht die Wohnung wechseln, wenn die neue Hütte teurer würde… was nicht geht. Ins teure Düsseldorf darf man aber. Da ist aber auch die 3gang-Hollandradgrenze. Godesberg.. ist ja schon mit Berg!

    Gefällt mir

    • Daggi, da kann ich mich noch gut genug daran erinnern. Für das Geld, was ein einzelner Hartz-IV-Mensch für seine Wohnung bezahlen darf, gab es in der näheren Umgebung meiner vorhergehenden Wohnung nichts. Aus Altersschutzgründen musste ich nicht aus meiner Wohnung raus, bekam aber eben nur den Satz vergütet, das andere war dann mein Problem.
      Manchmal ist alt werden und Renterin sein auch nicht so übel.

      Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: