Regentropfen …

… die an mein Fenster klopfen …

So sieht das also aus, wenn es einen Tag nach dem Fensterputz regnet.

Das Klopfen kann man wirklich wörtlich nehmen, denn sogar ICH vernehme es. Ich habe beschlossen, das Putzen der Außenfensterscheiben grundsätzlich dem Regen zu überlassen, falls er weiter so regelmäßig vom Himmel fällt.

 

3004 FB Blumentöpfe Regentropfen

6 thoughts on “Regentropfen …

  1. Fenster werden im Hochsommer geputzt, so er denn kommen sollte. Momentan wird das Haus eingerüstet, da lohnt es sich nicht. Ist doch endlich mal ein guter Grund, die Arbeit hinauszuschieben.

    Gefällt mir

    • Wenn ich jetzt gerade aus dem Fenster gucke, ist es das gleiche, als ob ich auf das heutige Foto starre. Es regnet, es regnet …
      Wie gesagt, unsere Hausverkleidung findet nächstes Jahr statt – dann bin ich auch mit den Bauarbeitern auf du und du.

      Gefällt mir

  2. Ich weiß es noch wie heute..äh: mir wurde vermittelt, dass bereits ein gewisser Rudi Carell tönte, am Regen sei Schuld nur die SPD…aber da hatte die noch Humor und Prozente wie echter Schnaps. Heute hat sie einen TTIPer! Hab ich mich vertrippt…? Schon spät.

    Gefällt mir

    • War das nicht der Rudi, der sang: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ Ich sing auch gleich: Wann kommt denn nun der Frühling?
      Und dabei habe ich die SPD mal richtig geliebt, als ich noch im Osten lebte und der Helmut Schmidt alles überstrahlte, was es an Politikern gab.

      Gefällt mir

      • Frühling mit Regen ist für überbezahlte Tanten im GEZ TV ein Mist an sich. Sie steigen aus der Espresso- Küche durch die Garage – nicht outdoor- in den SUV, brettern ins Klima- Studio und labern vom fehlenden Grillwetter im April. Der, kühl und nass, dem BauerN aber füllt Scheun und Fass ist ihnen Frevel. Aber ihre Litschys kommen doch aus Fitnamm! Da darf es doch regnen. Außer beim Start des Fluggerätes in der Ferne, das in der Not ihnen hilft. Und der Meerrettich* aus weit weg.. der ist es!
        *Oh, Feuerfux… den Meerrettich gibt es! Eure bekloppten Schreib-Korrekturen… da wachsen Profs nach….geschult an Mozilla statt Mordillo! Danke!

        Gefällt mir

        • Jetzt muss auch ich mal den Klugscheißer rauskehren. Das Sprichwort heißt doch: „Ist der Mai kühl und nass, füllt es dem Bauern Scheuer und Fass.“
          Der feurige Fuchs kann wohl nichts für die Rechtschreibkorrekturen. Wenn so viele dumme Leute so viel falsche Wörter in das Wörterbuch einspeichern. Oder kann man nur in sein eigenes Wörterbuch speichern?
          Na klar gibt es den Meerrettich – bei mir jeden zweiten Tag auf die Wurst. Die vorgeschlagene Variante vom Rettich ist ja haarsträubend!

          Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: