Auch im Bett …

… ist Frühling eingezogen.

Obwohl, wenn ich am Morgen auf das Thermometerdisplay schaue und Zahlen wie 2,3 sehe, glaube ich nicht so richtig an Frühling.

************

Im vorletzten Beitrag zeigte ich euch ein Hochzeitspaar in einem schicken Oldtimer – heute gibt es indirekt dazu die „Fortsetzung“

2604 FB Frühlingsbett Spielwiese

Ich bin nicht so – ich „vermiete“ meine Spielwiese auch an Besuch.

2604 Frühlingsbett BlumenGestern habe ich das erste Mal in dieser Wohnung Fenster geputzt. Als ich damit fertig war, fühlte ich mich so groggy, dass ich gleich auf meiner grünen Blumenwiese ein Stärkungsschläfchen machen musste.

9 thoughts on “Auch im Bett …

  1. Na hoffentlich erfrieren die schönen Blüten nicht bei dem Mistwetter. Ätsch, Fensterputzen kann ich mir momentan sparen, morgen wird unser Haus aufgerüstet und die Handwerker kommen🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Ute, meist erfrieren ja die Blüten bei Nachtfrost – und da müssen meine ja keine Angst haben – nachts kuschel ich ja mit ihnen – und dann ist uns allen warm.
      Hoffentlich wird das Fensterputzen nach dem Handwerkereinsatz nicht doppelt schlimm. – Hier ist das Außenfensterputzen ziemlich sinnlos, da bei jedem Regen alle Scheiben nass sind. Ich habe lediglich die Hoffnung, dass Regen wenig Kalk enthält und kaum Spuren hinterlässt.

      Gefällt mir

  2. Liebe Clara, Du machst das genau richtig: Du lockst den Frühling mit schöner Bettwäsche. Ich, indem ich jeden Tag in den Wald marschiere und Maiglöckchenaustriebe zähle. Sind schon recht viele und endlich werden auch mal die Birken grün, während die Obstbauern ihre Apfelblüten wieder sprühberegnen um sie gegen die Nachtfröste zu schützen. Es ist lausekalt bei uns, ich trage beim Laufen meine dicke fette Skijacke und brauche mindestens zehn Minuten, bis ich warm gelaufen bin. Das hat Wintercharakter! Sogar die gefütterten Stiefel musste ich aus der Wintermottenkiste befreien. Ab nächste Woche soll es wieder wärmer werden. Ach, übrigens…ist Deine Bettwäsche eine winterliche Biber-Bettwäsche aus warmem Flanell? Oder so wie meine: geradezu verwegen mutig sommerlicher Baumwollsatäng über einer Kamelhaardecke? Wie auch immer, Deine Spielwiese sieht jedenfalls einladend aus.
    Einen lieben Morgengruß von Stefanie

    Gefällt mir

    • Liebe Fee, du hast deinen tollen Kommentar sicherheitshalber mit deinem Klarnamen unterschrieben, damit ich dich nicht etwa bitte, doch was von deinen Feenkräften für wärmere Temperaturen zu verwenden.
      Meine winterliche angeraute New-Yorck-Bettwäsche habe ich vor kurzem in den Waschkorb gepackt und NICHT die andere Biberbettwäsche aufgezogen. Es ist wunderschön kühlende, die ich jetzt aufgezogen habe. Den einzigen Anachronismus, den ich mir leiste: Innen drin ist von den beiden zusammen zu knöpfenden Teilen noch der Winterteil verwendet – außen Sommer, innen Sommer – das wäre mir zu kalt.
      Genau jetzt sind 5,2 auf dem Display. Ich habe den Sender im Balkonkasten versteckt und der Empfänger steht auf dem Fensterbrett. Es ist schon krass kalt.
      Als Jacken benutze ich schon Übergangsdinger, aber mit Pullover und Strickjacke darunter.
      Liebe Stefanie, es kann nur besser werden. Ach übrigens, kannst du VOLLKOMMEN schmerzfrei laufen oder spürst du noch was?
      Liebe Grüße von CC

      Gefällt mir

    • Ach, liebe SK, warum suchst du dir aber auch das schlimmste Wort aus dem Beitrag raus.
      Gestern habe ich Küche, Bad und ein Wohnzimmerfenster geputzt – dieses, was nicht gegen die Sonne war. Heute wollte ich mit dem Rest vom Wohnzimmer (Balkontür und riesengroßes Doppelfenster) und in meinem Zimmer weitermachen – aber es regnet, es regnet und alle Außenscheiben sind schon wieder klatschnass.
      War wohl doch keine so gute Idee.

      Gefällt 1 Person

  3. das Thermometerdisplay und seltsame Wesen… ähm– Frauen wohl..ausschließlich haben doch schwer einen an der Klatsche?
    Im Dezember, 15°C siehst du sie beim ALID mit den neuen, gefütterten Stiefeln, die hierzulande zwar kaum gebraucht werden und deshalb nur bei 30° outdoor stationär zu erwerben sind. Und sie kaufen. Heute, bei 4°C, nahe am Mai, rennen sie mit den Restmaterialien der dünnen Bauart am Fuß rum, die depperte Hose, die nicht fertig wurde und ein gehöriges Stück über dem Boden endet und dafür aber teurer ist rum… und du siehst sie frieren, am ganzen Balg, nur nicht im Hirn. Das scheint scheint auf ewiger Urlaubsreise. Wollen aber ernst genommen werden wie die Männer, die den Scheiß nicht mitmachen… morgen, so der Schriftführer, bei dem Wetter, geht er nicht raus, egal wie meine, seiner Chefin, Order auch immer sei. Das Elend zu betrachten gehe nur mit älteren Brillen.

    Gefällt mir

    • Aber, aber, liebe Daggi, wenn diesen Beitrag der Schriftführer geschrieben hätte, könnte ich das ja verstehen – aber du bist doch selbst eine Frau und da musst du doch verstehen, dass da manchmal die Modegedanken die Wettergedanken übertölpeln. Das legt sich alles mit zunehmendem Alter. Ich käme nicht auf die Idee, bei winterlichen Tmeperaturen mit Sandalen auf die Straße zu gehen, nur weil wir den 26. April schreiben.
      Guck mal, wie verpimpelt der Schriftführer ist – der geht bei Regen und Kälte gar nicht erst vor die Tür – typisch Mann!!!!🙂

      Gefällt 1 Person

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: