Leuchtigkeiten und Sprichwörter – 27

„Ohne Licht sieht man die Fehler nicht“

Hier auf dem Foto ist ja kaum noch Licht zu erkennen außer dieses angeschnittene Rücklicht von einem Auto, das mit A endet. Hier sind sicherlich die beiden Geschwisterjungen Pascal und Edward gemeint. – Aber wäre es nicht auch vollkommen natürlich, wenn unter den beiden die Regenbogenfahne aufgeklebt wäre und vielleicht das frisch verliebte Paar Lutz und Lars oder auch Lisa und Ludmilla ihr Glück anzeigen würden? In Berlin und anderen Großstädten denkbar, auf dem Dorf z.T. immer noch nicht.

2711 So könnten Hochzeitsanzeigen heute aussehen

2711 Lutz und Lars

12 thoughts on “Leuchtigkeiten und Sprichwörter – 27

    • Dieser hier (gemeint ist die Regenbogenfahne) ist allerdings von mir aufgemalt, aber es gibt sie ja auch in echt.
      Warum??? Es ist eine Art Bekenntnis, denn sie gehören einer Minderheit an und haben die Partnersuche noch schwerer als die anderen. Warum sollen sie nicht so auf sich aufmerksam machen. Es ist eine kostenlose Werbung oder Suchanzeige. – In Berlin arbeiten sie auch mit Autokennzeichen: B-OY ist garantiert ein Gay.
      Sind wir nicht immer an den unpassenden Stellen intolerant? Es stört doch keinen – und niemand, den es nichts angeht, muss da genauer hinsehen.
      Erst, wenn die sexuelle Orientierung bei nichts mehr eine Rolle spielt, dann sind wir in Richtung Freiheit einen Schritt weiter gekommen.

      Gefällt mir

  1. Das Auto ist sehr sauber. Der Regenbogenabschnitt knallt so richtig…
    Mir fällt dazu so wenig oder viel zu viel ein…
    Bei uns hier auf dem Lande gibt es einige schwule Paare in schönen alten Häusern, die kommen sogar im Fernsehen.
    Es wird also immer „üblicher“, so eine Lebensweise offen zu leben…

    Gefällt mir

    • Ja, es ist so sauber, dass sich meine Schuhe darin spiegeln.
      Ich finde, wir leben erst dann wieder „natürlich“, wenn die sexuelle Orientierung bei nichts und niemandem mehr eine Rolle spielt – bei keinem Oberbürgermeister, bei keinem Außenminister, bei keinem Sportler und vor allem bei keinem Nachbarn.

      Gefällt mir

  2. „… vollkommen natürlich..“ eher nicht. Dann hätte ja nie jemand Autos gebaut oder dauernd neue Rechtschreibungen erfunden. Wäre ja niemand mehr da. Es ist natürlich vollkommen wurscht, was die Pfaffen der Welt sich dazu zusammen phantasieren.
    Jetzt Idylle pur: Lars und Sven- schluchz- man wagte, sie zu trennen! Riss sie auseinander, zwang sie nach Leverkusen und Dortmund. Das ist gemein. Und erst die größte Ökumene der kleinen Welt verstand es, sie sich wieder näher kommen zu lassen, ganz nah, wie einst, als sie als Zwillinge das düstere Licht Bayerns erblickten. Hach, erst erlöst aus Bavaria, dann wieder vereint, im Trikot des DFB. Das ist so rührend, selbst der Uli H. kann nicht umhin, seine Tränen mit ’nem Tausender nicht trocken zu tupfen.

    Gefällt mir

    • Du meinst, wenn alle nur immer mit ihrer (Homo-)Sexualität zu tun hätten, bliebe keine Zeit, um Autos oder Raketen zu bauen???
      Ich denke, wir müssen uns keine Gedanken machen, dass die Menschheit ausstirbt, bisher gibt es wohl immer noch eher Zuwachs als Rückgang.
      Sind denn Lars und Sven zwei reale (schwule) Fußballer??? Du weißt, in diesem Milieu kenne ich mich nicht aus – ich meine, den Fußball!!!!
      Lästermaul – von wegen des Tausenders!

      Gefällt mir

      • Lars und Sven = zwei reale Fußballer, aber Zwillinge. Söhne vom Kicker Manfred Bender. Und beide werden nun „Manni“ genannt. Schicksale…aber: aus dem Sportteil der WAZ:“Der große Manni, bürgerlich: Sven Bender, hatte beim 3:1 in der Champions-League-Partie gegen Neapel mit bereits in Halbzeit eins gebrochener Nase gespielt.“
        Bedenklich eher: 2 Frauen, die dringend 1 Kind, gerne: Mädchen brauchen, wollen, adoptieren, die wissen doch, wie es aussieht: Grundschule= 97% Lehrerinnen. Wenn das Mädchen im Arbeitsalltag ankommt….nennt man es ex- Ministerin Christina Schroeder oder ähnlich. Und die Welt ist stets gefährlich. Selbst in Olpe, Biggesee. Mit 6 Jahren in der Schuleröffnungsrunde sitzen….“und was macht denn dein Papa auf der Arbeit?“….“öh…ich hab 2 Mamas…“ Und alle Kinder: „hihihi“…= Schaden fürs Leben, könnte sein. Zu viel Selbstverwirklichung allerorten?
        Zusammen leben kann, wer will. Aber Kinder bringt noch immer der Papst!

        Gefällt mir

        • Ich habe zwar absolut kein Insiderwissen über Fußball, aber sehr viel Hochachtung, dass man mit einer gebrochenen Nase weiterspielt.
          Die Ex-Familienministerin ist bestimmt in einem ganz „normalen“ Elternhaus groß geworden und kann sich auch nicht richtig behaupten. Ich denke, dann lieber zwei Mamas oder zwei Papas als eine auf dem Papier existierende Ehe, wo der Vater vielleicht säuft oder die Kinder schlägt.
          Wenn z.B. alle Erwachsenen das gleichgeschlechtliche Zusammenleben in gewisser WEise als normal empfänden und ihre Kinder auch so erziehen, dass die andere Kinder nicht auslachen, da wäre schon viel gewonnen. Aber Kinder werden leider auch ausgelacht, wenn der Vater ganz alt ist oder nicht richtig Fußball spielen kann, weil er krank ist oder die falsche Hautfarbe hat oder oder oder.
          Ein gewisses Maß an Hänselei ist wohl normal und das müssen Kinder auch lernen auszuhalten – aber was zu viel ist, ist zu viel.

          Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: