Leuchtigkeiten und Sprichwörter – 16

„Man muss nicht unbedingt das Licht des anderen ausblasen, um das eigene Licht leuchten zu lassen“

von Phil Bosmans

… sagte die eine Handelskette, sagte der eine Frisör, sagte der eine Künstler – und setzte dennoch seine Konkurrenz schachmatt. (Entdeckt auf einem meiner Streifzüge durch Brandenburgs schöne Städte) … oder auch

Ein Mensch erblickt das Licht der Welt –
doch oft hat sich herausgestellt
nach manchem trüb verbrachten Jahr,
dass dies der einzige Lichtblick war.  (Eugen Roth)

1611 Blankscheibenlicht

 

 

 

4 thoughts on “Leuchtigkeiten und Sprichwörter – 16

  1. Es sprüht mal wieder vor Symbolik hier- prompt fällt mir dazu ein Ausspruch von D.H. Lawrence ein:
    Immoralität
    Unmoralisch ist nur,
    lebendig tot zu sein,
    sonnen-erloschen,
    und eifrig bemüht, die Sonne
    auch in andern auszulöschen.

    Gefällt mir

    • „Lebendig tot zu sein“ – das kann man bei mir m.M. nach nur sehr selten behaupten. Meist bin ich noch relativ rege, sowohl im Kopf als auch auf den Tasten, nur mit den Beinen mache ich relativ wenig. Aber ich habe meine großen Textprojekte fast geschafft – dann kann es anders werden.

      Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: