Abschied – irgendwie für immer und doch nicht für immer

Kastanien für die Uroma – und für die Rehe, denn die sollen auch etwas davon haben, wenn ein neuer „Gast“ in ihrem Revier eingezogen ist.

2010 Kastanienherz Uroma

4 thoughts on “Abschied – irgendwie für immer und doch nicht für immer

    • Dieses Mädchen ist die Tochter meiner Tochter – und ich denke, die Erinnerung an die Uroma wird durch verschiedenes wachgehalten. – Jetzt Weihnachten bekommt die Familie etwas, was gut als Erinnerung dienen kann. – Und beide Kinder (sie hat noch einen älteren Bruder) lieben Fotobücher.
      Danke Kathrin für diesen ausgiebigen Streifzug durch meinen Fotoblog.

      Gefällt mir

  1. Es war mir wichtig, dass die Kinder ihre erste Beerdigung nicht als was Schreckliches in Erinnerung behalten. Deswegen hatte ich die Idee mit den Kastanien. Von einer Nachbarin borgte ich mir einen Korb – und den haben sie randvoll gesammelt, deswegen konnten wir so viel damit legen.

    Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: