Afrika – in Stein gehauen

Natürlich nicht Afrika, aber von afrikanischen Bildhauern – eine Verkaufsausstellung in Berlin auf der Friedrichstraße, allerdings nicht gestern und vorgestern, sondern schon vor einiger Zeit. Es waren wunderschöne Skulpturen und Plastiken – doch zu einem Preis, dass ich denke, niemand hier aus der Bloggergemeinde hätte eine gekauft. Aber zeigen will ich euch doch welche.

Dieses Tier, für mich ein wenig undefinierbar, scheint nur aus Ohr und Auge zu bestehen – so, als wenn es auf der Hut vor irgendwelchen Gefahren ist.

Diesen in Stein gehauenen Rinderschädel finde ich sehr schön – fast wie lebendig, wie die Struktur des Fells rausgearbeitet wurde.

Advertisements

10 Kommentare zu “Afrika – in Stein gehauen

    • Schön, dass ihr euch alle für’s Zeigen bedankt, aber das ist wirklich nicht nötig. – Ein Kommentar, und dann wie hier nur Lobe für die schönen Bildhauerarbeiten, sind mir ganz viel und ausreichend Dank.
      Also empfinde nicht nur ich diese Bildhauerarbeiten als besonders gelungen und ausdrucksstark.

      Gefällt mir

      • ich gehe doch sehr gerne in Museen und schau mir Arbeiten von vielen Leuten an. Diese Steinarbeiten sind ganz einfach schoen gemacht. Auch in Suedafrika wird sehr viel aus Stein gemacht und wir haben einige kleinere Stuecke davon damals mit nach Hause genommen (gekauft und bezahlt natuerlich)

        Gefällt mir

        • Ich denke, viele der Künstler kamen aus Südafrika und versuchen jetzt hier, mit diesem Geld ihre Familien in der Heimat zu ernähren. – Das Leben ist so ungerecht, dass arm und reich und wohlhabend und ausreichend so ungerecht verteilt sind.
          Ich bin kein großer Museumsfreak, aber hier konnte ich gucken und fotografieren und veröffentlichen – alles kostenlos, schön und sehr zufriedenstellend.

          Gefällt mir

    • Vielleicht hast du mit dem Pelikan gar nicht so unrecht – und ich schwöre, ich habe ihn nicht für dich blau eingefärbt – hätte ich aber auf Wunsch einer einzelnen Dame aber gemacht 🙂
      In Berlin liegt oder steht einfach zu viel rum, da muss ich „finden, sogar ohne zu suchen!“ – Knuddelgrüße zu dir!!!!

      Gefällt mir

    • Mein Gott, kann ich blind sein beim Gucken. Ich hielt dieses lange Ding nicht für einen „Schnabel“, sondern für „Ohren“. Da bin ich ja der Lucie- und der Bloggerschande gerade noch einmal entgangen, dass ich das Tier nicht als Osterhase“ definiert habe. 🙂 – Mal sehen, ob im Originalfoto was dabei steht, was es ist.

      Gefällt mir

  1. Pingback: Afrika – plastisch in Stein gehauen « Claras Allerleiweltsgedanken

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: