Bäume XXI – Grün-grün-grün-braun-Tag

Als Nachkriegskind kann ich mich noch erinnern, dass wir trockene Zapfen gesucht haben, um sie dann in dem gemütlichen Küchenofen zu verheizen. So gab es immer heißes Wasser, aber mit Briketts war die Sache nicht so anstrengend, man musste nicht ständig nachfeuern. Waren die Zapfen zu harzig, hat es geknattert und geprasselt und gestunken.

Ob ich Kienäppel, Zapfen und anderes dieser Art wegen dieser kindlichen Vorprägung so mag? – Ich stelle nämlich gerade fest, dass das das dritte Foto so einer Art hier ist. Aber nun ist Schluss – versprochen!

Advertisements

9 Kommentare zu “Bäume XXI – Grün-grün-grün-braun-Tag

  1. Pingback: Clara “blogfastet” hier und wandert auf dem Holzweg … « Claras Allerleiweltsgedanken

  2. Duftete das nicht super?
    Ok, da sie noch nicht trocken waren, stank es auch manches Mal und das Knallen muss ja spannend gewesen sein.
    Ich hatte doch kürzlich mal eine Tanne mit ihren vielen Zapfen und zum zapfen eben dieser Zapfen geraten – anstatt das Zeugs an den Tankstellen zu berappen.

    Gefällt mir

    • Mit Ofen und Nadelbäumen habe ich so meine kindlichen traumatischen Erfahrungen. Meine Mutter wollte mal einen Weihnachtsbaum im Kachelofen verheizen, da sie sich die vielen Nadeln auf den Stufen der drei Etagen sparen wollte. – Und plötzlich hat es wirklich geknallt, eine Kachel flog raus und die Decke und anderes war rußgeschwärzt.

      Gefällt mir

  3. Es gibt eben Dinge in der Natur und sonstwo, die einen faszinieren. Zapfen – wir sagen hier ‚Kökschen‘ – gehören auch dazu, immer noch. Wenn ich einen sehe, reizt es mich immer (noch), einen oder mehrere aufzuheben. Es ist ein Geschenk der Natur.

    Gefällt mir

    • Göckelchen und Kökschen (aber das sch wird getrennt gesprochen Köks-chen, oder????) – nur der Berliner sagt dröge Zapfen – nein, stimmt nicht, bei Kiefernzapfen sagt man Kienäppel – doch sonst geht es mir wie dir – schon die einzelnen Flunken so eines dicken Zapfens sind wunderschön. – Heute in der Biosphäre gab es auch wieder so herrlich Natur – und Anna hat sich gefreut wie Bolle. Der Cousinenmann war ganz begeistert von ihr, die baut sich noch eine Fangemeinde auf, denn bigi schwärmt hat auch von ihr.

      Gefällt mir

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: