Anhalter Bahnhof

Trotz seines Ruinenstatus – er wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und er existiert jetzt nur noch als S-Bahnhof  – hat der Anhalter Bahnhof nicht völlig seinen Reiz verloren. Dicht am Potsdamer Platz liegt dieses historische Bauwerk – und die Himmelsstürmer-Spitzen gehören zum Tempodrom, auf neudeutsch: eine Location für unterschiedlichste Veranstaltungen.

23 Kommentare zu “Anhalter Bahnhof

  1. Als ich vor kurzer Zeit in Berlin war, was eine spontane Aktion mit 2 Freundinnen war, war ich sehr überrascht, von der Schönheit Berlins!!! Unser Hotel war in der Nähe vom S Bhf Anhalter Bahnhof und so liefen wir jeden Tag an dieser schönen Ruine vorbei, von der wir dann auch sehr schöne Fotos machen konnten. Die Gegend hat mir sehr gut gefallen, natürlich waren wir auch im Gruselkabinett 😉 es ist schön, sich Berlins Geschichte so greifbar anzuschauen 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Petra – wenn ich Leserin dieser „Serie“ wäre, ich würde grundsätzlich nur bei den Allerleiweltsgedanken kommentieren, so ich denn überhaupt kommentieren möchte. Gucken schon bei den anderen – aber schreiben nur in einem und dann dort die anderen mit erwähnen, falls sie gefallen haben. – Ich will dich / euch ja nicht stressen.
      Danke für das A-Tür-Kompliment!
      Mit ganz lieben Grüßen von Clara

      Gefällt mir

    • Aber du weißt schon, dass das Tip(p?)i wohl noch etwas anderes ist. Das steht in der Nähe vom Bundestag und ist ein kleineres Zelt. – Das hier ist das Tempodrom, was Berlin eine Menge Geld gekostet hat.
      Und jetzt ist Frau tonari nicht da, die sich gleich koorgierend einschalten könnte, falls ich Mist erzähle.

      Gefällt mir

    • Ich habe so im Hinterkopf, irgendwann anzubieten, dass man sich ein Foto zu irgendwas „wünschen“ kann – das hänge ich dann hinten dran – oder es ist zufällig schon vorgesehen. – Bis V ist alles schon „vertig“!

      Gefällt mir

    • Ich habe es zwar schon damals beim S-Bahnprojekt gezeigt – aber es gefiel mir nach wie vor am besten von den Fotos aus dieser Gegend.
      Ich finde, es wäre idiotisch gewesen, alle Fotos erst jetzt zu machen, wo alles trüb und trist und „traurig“ und weiß nicht was ist.

      Gefällt mir

      • Liebe Clara, das ist wie mit den Kleidern, die manche Leute auch nur 1x anziehen, weil man sich doch auf einer anderen Party nicht auch noch damit blicken lassen kann. Warum solltest dus nicht öfter zeigen, es ist es wert! 🙂

        Gefällt mir

  2. Dort, in der Nähe des Anhalter Bahnhof, habe ich knapp 13 Jahre gearbeitet und aus nächster Nähe den Fall der Mauer und die Bebauung des Potsdamer Platzes miterlebt….

    Morgengrüße von Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Anna-Lena, da kennst du ja den Bahnhof besser und länger als ich und hast auf jeden Fall den besseren Teil der Geschichte miterlebt: Den Abbau und nicht den Aufbau.
      Da mir als ehemals christkatholische Seele heute doch eigentlich ein Feiertag zusteht, habe ich auch prompt verschlafen und 7.10 hat mich Anna telefonisch geweckt. Aber alles hat noch geklappt – sie war losgehfertig, als ich bei ihr auf den Hof fuhr.
      Müde Grüße von CC

      Gefällt mir

  3. Pingback: Jeden Tag (ein) Foto von Berlin – A « Claras Allerleiweltsgedanken

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. - Spam wird mit Askimet verarbeitet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: