Geschmiedetes: Berlin-Mitte – Amtsgericht

Advertisements

15 Kommentare zu “Geschmiedetes: Berlin-Mitte – Amtsgericht

  1. Da sind wohl die Ehen geschieden worden, die auch ein bisschen in Schieflage geraten waren 😉
    Ein sehr schönes Tor ist das, liebe Clara. Ich könnte mir vorstellen, dass das ganze Gebäude auch sehr ansehnlich ist. Danke für’s Mitmachen und
    gute Nacht –
    Elke

    Gefällt mir

    • Du gibst der „Schieflage“ die Erklärung, die ich sofort bejahen kann.
      Die Irrungen und Wirrungen meiner Scheidung, die dann später in eine echte Trennung überging, habe ich mal hier karrikiert:
      http://chh150845.wordpress.com/2010/05/08/irr-und-umwege-bei-der-wohnungssuche/
      Es ist zwar nicht typisch für die DDR – aber die Erfindungsreichen und auch ein wenig Schlitzohrigen wie ich kamen eben auf solche Ideen.

      Gefällt mir

      • Du meine Güte, das gibt es ja nicht. Ich hab’s mir durchgelesen. Ich kenne zwar einige Ehen, die geschlossen wurden, um eine Wohnung zu bekommen aber bisher keine, die deshalb geschieden wurde. Mein Schwager (Berlin-West) heiratete Ende der Sechziger auch vor allem, um mit seiner Freundin endlich zusammen ziehen zu können. Lange hat’s dann auch leider nicht gehalten. Na ja, die zweite dann auch nicht . . .
        Lieben Gruß
        Elke

        Gefällt mir

  2. Pingback: Schlösser, Gitter und Verzierungen (2) « Claras Allerleiweltsgedanken

Meinungsforschungsinstitut Clara H. freut sich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: